Heute sollte es Lachssteaks vom Grill geben. Lachssteaks sind eigentlich super im Handling, relativ simple gemacht und super lecker. Kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Leider waren die Lachssteaks sehr dünn geschnitten, was das ganze etwas schwieriger machte.

Zubereitung

Ausgangsmaterial waren 4 ziemlich dünn geschnittene Lachssteaks. Gewürzt wurden die Steaks mit dem Weber Gourmet Bratfischgewürz. Ich habe dieses Gewürz auf einem Weber Grillseminar kennengelernt und war sofort begeistert. Passt gerade zu Lachs extrem gut, genau mein Geschmack. Ich habe etwas von dem Bratfischgewürz mit 2-3 Esslöffel Olivenöl verrührt und die Lachssteaks von einer Seite damit eingepinselt.

Durch die sehr geringe dicke der Fischsteaks hatte ich bedenken, dass das Wenden auf dem Grill auf Dauer nicht gutg ehen würde. Daher habe ich mich dazu entschlossen den Grill richtig gut vorzuheizen damit der Gussrost richtig auf Temperatur kommt. Während dem Aufheizen habe ich schon mal die Keramikplatte mit auf dem Grill gestellt. Die Lachssteaks sollten nun für ca. 1-2 Minuten auf den heißen Rost um ein schönes Branding zu erhalten.

Lachssteaks beim angrillen

Lachssteaks beim angrillen

Nach ca. 2 Minuten ließen sich die Steaks gut vom Rost lösen. Da der Fisch noch relativ roh war konnte ich ihn recht gut wenden und auf die Keramikplatte verlagern. Auf der Platte sollte der Fisch dann ganz sanft zu Ende garen.

wp-1463513115188.jpeg     

Die Grilltemperatur wurde ziemlich verringert, der Fisch konnte dann noch ein paar Minuten auf der Platte weitergaren.

Fazit

Die Idee mit der Keramikplatte hab ich aus der Not geboren, da die Fischsteaks relativ dünn waren. Werde zukünftig aber meinen Fisch öfter auf der Keramikplatte garen. Der Fisch wurde auf der Platte noch etwas gewürzt, einen kleinen Schuss Olivenöl dazu und wurde dann mitsamt der Platte serviert. War richtig lecker und auch noch schön anzusehen auf der Keramikplatte.

Auch das Weber Gourmet Bratfischgewürz kann ich nur weiterempfehlen, geschmacklich finde ich es richtig lecker und kann es mir als Allround-Fischgewürz für mich gut vorstellen. Kann mir die Würzmischung auch gut für Forellen oder Steckerlfisch vorstellen.