Beef Brisket gehört defintiv zur heiligen Dreifaltigkeit des American BBQ und ist wahnsinnig gut. Ein Brisket ist eine langsam gegarte Rinderbrust, die eigentlich für alles andere als für zartes und mürbes Fleisch bekannt ist. Das langsame und stundenlange Smoken bei niedriger Temperatur macht aus der Rinderbrust erst ein perfektes Brisket.

Jeder BBQ-Fan wird wahrscheinlich seine eigene Methode entwickelt haben wie er sein Brisket perfekt hinbekommt, die Meinungen gehen hier sehr weit auseinander.

Beef Brisket aus dem Smoker
 
Vorbereitungszeit
Koch- / Grillzeit
Gesamtzeit
 
Zutaten
  • Rinderbrust, mind. 2 Kg.
  • BBQ Rub nach Wahl
Zubereitung
  1. Grundsätzlich gibt es zur Rinderbrust zu sagen, je größer das Stück umso besser stehen die Chancen, dass man später ein gutes Brisket erhält. Kleinere Stücke neigen natürlich eher zum Austrocknen als größere. Ich hatte bisher immer Stücke zwischen 2 und 3 Kilo, kleiner dürften Sie aber nicht sein. Bei kleineren rate ich dann eher zur Zubereitung im Dutch Oven.
  2. Die Rinderbrust wird im ersten Schritt pariert. Alles an Fett, auch der Fettdeckel auf der einen Seite, wird entfernt. Es macht keinen Spaß darauf später rumzukauen.
  3. Im nächsten Schritt wird die Rinderbrust mit dem BBQ Rub nach Wahl überall gut eingerieben und in eine Vakuumtüte einvakuumiert. Alternativ kann die Rinderbrust auch schön stramm in Frischhaltefolie eingeschlagen werden.
  4. Das Fleisch sollte ein paar Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen. Vor dem Smoken aber rechtzeitig rauslegen, dass das Fleisch etwas Temperatur annehmen kann und nicht so kalt auf den Grill kommt.
  5. Den Smoker auf ca. 120 Grad einregeln, die Rinderbrust auflegen und mit einem Kerntemperatursensor ausstatten. Alternativ kann auch die Kerntemperatur gelegentlich von Hand gemessen werden. Das Fleisch bleibt bis zu einer Kerntemperatur von ca. 70-72 Grad im Smoker. Dies kann schon einige Stunden dauern.
  6. Ist die Kerntemperatur erreicht wird das Brisket eng in mehrere Lagen Backpapier oder "Butcher-Paper" eingeschlagen. Aussenrum kann man noch eine Lage Alufolie wickeln oder das Brisket eine Edelstahlschüssel packen und diese mit Alufolie verschließen. Das Fleisch wird wieder auf den Grill gepackt und gart weiter bei ca. 120 Grad.
  7. Beim Brisket ist es schwierig eine genaue Kerntemperatur anzugeben, angepeilt werden ca. 92-95 Grad Kerntemperatur. Als Faustregel kann man sagen das Brisket ist fertig wenn sich der Kerntemperaturfühler problemlos ohne großen Widerstand aus dem Fleisch ziehen lässt.
  8. Ist das Brisket fertig gegart muss dies noch in seiner Verpackung aus Backpapier oder Butcher-Paper ruhen. Ungefähr zwei Stunden. Dies kann man in einer Thermobox machen, im Backofen bei ungefähr 80 Grad oder auch mit der Restwärme des Smokers.