US Beef Flanksteak

Ganz spontan hat mich der Steak-Hunger gepackt und zufälligerweise hat der Tiefkühler noch ein US Beef Flanksteak zu bieten. Wie immer bei tiefgefrorenen Sachen, rechtzeitig rauslegen und langsam im Kühlschrank auftauen lassen.

Ergattern konnte ich das ca. 1,2 Kilo schwere Flanksteak bei einem lokalen Fleischgroßhandel, der Kilopreis lag bei runden 25 € pro Kilo.

US Beef Flanksteak

US Beef Flanksteak

Das Steak hat relativ wenig fett und muss eigentlich gar nicht pariert werden.

Flanksteaks waren bisher eigentlich relativ unbekannt bei uns, das entsprechende Stück fiel hiesigen Metzgern bei der Wurstherstellung zum Opfer. Mittlerweile ist der Bekanntheitsgrad durch die allgemeine BBQ Welle aus den USA doch um einiges gestiegen. Bei manchen lokalen Metzgern erhält man mittlerweile schon Flanksteaks, im Großhandel sind sie eigentlich immer zu finden.

Vorbereitung

Bei der Zubereitung eines Flanksteaks ist es wichtig den Grill relativ heiß vorzuheizen. Durch die geringe Dicke des Flanksteaks arbeitet man insbesondere bei diesem Stück mit möglichst hohen Temperaturen und möglichst kurzer Grillzeit. Es wäre schade, wenn man so ein tolles Steak übergaren würde.

Um die Temperatur in meinem Spirit etwas erhöhen zu können nehme ich bei sowas immer die Aromaschienen raus, das bringt ein paar Grad extra und das aufheizen dauert nicht so lange. Aufheizphase mit allen drei Brennern auf Vollgas.

Zubereitung

Das Steak wird wie üblich 90 / 90 /90 / 90 über direkter Hitze gegrillt und dann im indirekten Bereich gar ziehen gelassen. Für Steak Neulinge gibt es auch unter How to eine kleine Erklärung über das „Steak grillen“.

Flanksteak beim garziehen

Flanksteak beim garziehen

Bei einer Kerntemperatur von 54 Grad hab ich das Flanksteak runter genommen und habe es auf dem Schneidbrett noch ein paar Minuten ruhen lassen. Steaks werden bei mir nur sehr minimal gewürzt, etwas grobes Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer muss ausreichen.

US Beef Flanksteak

US Beef Flanksteak

Die Spannung ist kaum auszuhalten, Flanksteaks sind eigentlich meine Lieblingssteaks. Bisher bin ich noch nie in den Genuß eines US Beef Flanksteaks gekommen. Während der Ruhephase muss man keine Angst haben, dass das Steak kalt wird. Nach dem runternehmen vom Grill legt die Kerntemperatur zu Beginn der Ruhephase erstmal noch zu.

Flanksteak Tellerbild

Flanksteak Tellerbild

Fazit

Das US Beef Flanksteak erhält eine absolute Empfehlung von mir. Es war ein sehr tolles Stück Fleisch, der Garpunkt war genau richtig und geschmacklich war es einfach fantastisch.

Auf alle Fälle war es den Aufpreis des US Beef Flanksteaks zum herkömmlichen Flanksteak wert. Normalerweise bin ich eher skeptisch und hatte auch schon nicht so tolles US Beef, diesmal gibt es aber echt nichts zu meckern.

 

 

 

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Jürgen Hildebrandt

    >Das Grillgut im Kühlschrank auftauen<
    Aus eigener, fünfzigjähriger Erfahrung weiß ich und das sollten ganz besonders "Griller/Grillienen" wissen:
    Tiefgefrorenes nie im Kühlschrank auftauen, sondern in der Folie im kalten Wasserbad! Nur auf diese Weise bleibt der wunderbare Originalgeschmack erhalten!!!

    • Hallo Jürgen Hildebrand, ich bin für solche Tipps immer offen und dankbar! Bei der nächsten Auftauaktion werde ich die Wasserbadvariante definitiv mal testen. Ich bin gespannt.

Kommentar verfassen