Heute sollte es Thai-Hähnchen vom Grill geben. Bei dem Hähnchen hab ich mich für Hähnchenbrust entschieden und diese zum marinieren in handliche Stücke geschnitten. Mariniert wurde das Hähnchen in einer Marinade bestehend aus:

  • 4 El Sojasauce
  • 4 El Fischsauce
  • El flüssiger Honig
  • 2 El Rohrzucker
  • 1 El Koriander
  • 1 El Chiliflocken
  • 1 El Kurkuma

Hähnchen und Marinade kammen zusammen in einen Gefrierbeutel und wanderten für mehrere Stunden in den Kühlschrank. Ein paar Stunden sollten schon sein, dass das Fleisch auch schön Geschmack und in dem Fall auch etwas von dunklen Farbe der Marinade annimmt.

Nach den paar Stunden Marinierzeit kamen die Hähnchenstücke auf den Gasgrill. Ich habe den Grill vorher ordentlich aufgeheizt und schon beim Auflegen des Fleisch kam mir ein traumhafter Duft entgegen. Das Fleisch wurde von beiden Seiten scharf angebraten und dann in die indirekte Zone gelegt bis die Kerntemperatur von 80 Grad erreicht war.

mariniert mit der süß-scharfen Thai Marinade

mariniert mit der süß-scharfen Thai Marinade

Der Duft während das Hähnchen auf dem Grill war, war einfach traumhaft.
Nach einer guten viertel Stunde bei ca. 160 Grad war das Hähnchen gut, es konnte angerichtet werden. Zu dem Thai Hähnchen hab ich ein paar Süßkartoffelschnitzen gemacht und einen scharfen Dip.

Thai Hähnchen mit Süßkartoffeln

Thai Hähnchen mit Süßkartoffeln

Ich war von dem Hähnchen echt begeistert, durch den Honig und den Rohrzucker in der Marinade bekam das Hähnchen auf dem Grill eine süße und scharfe Kruste. Durch die Kruste blieb das Hähnchen total saftig und lecker. Könnte mir diese Marinade auch gut vorstellen für eine Art Geschnetzeltes mit Thaigemüse aus dem Wok. Werde ich die nächsten Tag mal angehen, die Einweihung meines Weber GBS Wok steht sowieso noch an.